Willkommen auf den Seiten des SK Geisenheim!

sommerfest 2013

Herzlich willkommen im Klub. Wir sind ein regional orientierter Verein in Geisenheim in der Weinregion Rheingau (westlich von Wiesbaden) mit aktuell drei Mannschaften im Erwachsenenspielbetrieb und zwei Mannschaften in der Jugendliga im Bezirk 8.

Unser alljährliches Schnellschach-Open fand in diesem Jahr am 19. August statt, die Ergebnisse und Bilder sind online - alle Informationen hierzu finden Sie auf unserer Turnier-Homepage. Das Turnier heißt seit 2015 "Franz-Betanski-Open", zu Ehren unseres unermüdlichen Ehrenvorsitzenden, der den Verein jetzt schon seit 4 Jahrzehnten lenkt.

Eine Anfahrtsbeschreibung zu unserem Vereinslokal finden Sie hier.
Unser Spielabend ist Freitags, meist ab 20.00 Uhr - genaueres finden Sie im "Terminkalender". Gäste sind stets herzlich willkommen, schauen Sie doch einmal rein !

Bezirksliga - Runde 2

IMG 20181104 WA0005Am heutigen Sonntag gab es die erste Bewährungsprobe für die zweite Mannschaft in der Bezirksliga: man war in Bad Schwalbach zu Gast, einer der beiden Meisterschaftsfavoriten.
Leider konnten wir nur zu fünft antreten, da unser 2. Brett uns wegen Krankheit nicht zur Verfügung stand.
Am 6. Brett half uns Markus Szarka aus und auch Bad Schwalbach mußte krankheitsbedingt am 6. Brett einen Ersatzspieler stellen, so daß es dort zum Duell der Bezirksklasse-Frontspieler kam.

Doppeltes Auswärtsspiel in Bierstadt

runde2Am 21.10.2019 stand die 2. Runde der BOL auf dem Spielplan. Geisenheim war zu Gast beim Aufsteiger, dem FC 1934 Wiesbaden-Bierstadt. Die Wiesbadener profitierten von der Auflösung des SV Biebrich, zwei starke Spieler wechselten vor Saisonbeginn aus Biebrich nach Bierstadt, so dass die Gastgeber diese Saison als Kandidat für einen Durchmarsch zu sehen sind.

Die Gäste aus dem Rheingau konnten leider nicht mit allen Stammspielern antreten. Dirk Ankenbrand und Dennis Tarcz mussten passen, dafür sprangen Luca Daubitz und Michael Link ein. Bierstadt konnte alle Stammspieler aufbieten und war somit auch klarer Favorit. Mit Michael Link an Brett 8 konnten die Geisenheimer wenigstens einen Favoriten für einen Brettpunkt ins Rennen schicken. Michael kam nach einigen Ungenauigkeiten seines Gegners auch gut aus der Eröffnung und konnte sich einen Stellungsvorteil erspielen. Schlechter lief es dagegen bei Peter an Brett 5. Peter musste die Qualität geben, um im Spiel zu bleiben. Thomas an Brett 6 "tauschte" eine Leichtfigur gegen zwei verbundene Freibauern am Damenflügel und hatte somit Gegenspiel. Die Frage war hier, ob einer der Bauern die Grundreihe erreichen würde. Wild ging es bei Jörg Ankenbrand an Brett 3 her. Jörg hatte die Qualität bekommen, musste aber noch seine Dame aus der Ecke befreien.