Willkommen auf den Seiten des SK Geisenheim!

sommerfest 2013

Herzlich willkommen im Klub. Wir sind ein regional orientierter Verein in Geisenheim in der Weinregion Rheingau (westlich von Wiesbaden) mit aktuell drei Mannschaften im Erwachsenenspielbetrieb und zwei Mannschaften in der Jugendliga im Bezirk 8.

Alle schachlichen "vor-Ort"-Aktivitäten sind nach wie vor ausgesetzt
- aufgrund der Beschränkungen rund um Corona. Es finden keine Wettkampfspiele statt, kein Klubabend und kein Jugendtraining. Der Schachklub bemüht sich um Ausgleich im Online-Bereich.

Weder unsere Jubiläumsaktivitäten noch das Jugendturnier oder auch das Schnellschach-Open konnten im letzten Jahr stattfinden ! Das Turnier heißt seit 2015 "Franz-Betanski-Open", zu Ehren unseres hochgeschätzten Ehrenvorsitzenden, der dem Verein jetzt schon seit 4 Jahrzehnten vorsteht.

Eine Anfahrtsbeschreibung zu unserem Vereinslokal finden Sie hier.
Unser Spielabend ist in normalen Zeiten Freitags, meist ab 20.00 Uhr - genaueres finden Sie im "Terminkalender". Gäste sind stets herzlich willkommen, schauen Sie doch einmal rein !

Spitzenspiel in Schierstein - FT Schierstein I vs Geisenheim I

bol222 runde6Am vergangenen Sonntag (03.04.) war die 1. Mannschaft der Geisenheimer in Schierstein zu Gast. Aufgrund der vielen ausgefallenen bzw. verschobenen Spiele ist es schwierig, von einem Spitzenspiel zu sprechen, aber laut Tabelle war es das. Die Geisenheimer konnten fast in Stammbesetzung auflaufen, lediglich Michael Link war verhindert. Da hatten die Schiersteiner größere Sorgen. Brett 1 blieb unbesetzt, so stand es direkt 1:0 für Geisenheim, was dem Berichterstatter einen freien Sonntag bescherte.

Vier gewinnt (fast) in Idstein

bol22 runde4Am 06.02. war Geisenheim I bei der SG Turm Idstein II zu Gast. Leider war die erste Mannschaft "leicht" dezimiert. Michael, Jörg und Stefan waren verhindert, Jupp, Thomas und Neuzugang Oliver Hanebaum sollten aushelfen. Bei Jupp klappte es kurzfristig leider doch nicht, weshalb der Plan war, mit fünf Mann in Idstein aufzulaufen. Kurzfristig musste dann auch Peter coronabedingt absagen, Ersatz war keiner mehr aufzutreiben. Also ging es zu viert nach Idstein.