Black rules - Bezirksliga Runde 4

BL r06 16Advents-Zauber in Geisenheim!
Die vierte Runde in der Bezirksliga brachte das zweite Heimspiel. Zum 1. Advent ließ Werner es sich nicht nehmen, mit von der Partie zu sein, was sich auch als lohnend herausstellte, denn es war geschenkemäßig gepackt: es gab Käsekuchen und ... Punkte!
Doch der Reihe nach. Sophie und Paul mußten heute passen, dafür durften Jens und Markus ran. Wir traten also nicht mit Bestbesetzung, aber einem guten Team an. Ähnliches läßt sich auch für Blau-Gelb Wiesbaden sagen, unserem Gegner am heutigen Spieltag. Vorne waren sie ziemlich komplett, hinten wurde mit Hans-Peter Jakob verstärkt.

Nach Abschluß der Eröffnung war der Captain zufrieden:
Am eigenen Brett war noch nicht viel passiert: der Weißspieler verfolgte eine beliebte "Underdog"-Strategie: mit Weiß einen Bauern in die Mitte, dann wird passiv gespielt und alles, was in den Weg gestellt wird, wird rausgebolzt. So konnte Schwarz allerdings schon früh Ausgleich erzielen.
An Brett 2 kam eine Französische Eröffnung auf´s Brett: Werner hatte ausgangs der Eröffnung viel Raumvorteil und des Gegners Aufstellung war Marke Eigenbau.
Auch Jupp kam diesesmal sehr ordentlich mit Schwarz aus der Eröffnung: diesesmal entwickelte er sich zielstrebig und da Weiß sich eher zurückhaltend aufbaute, konnte Jupp schnell (mindestens) Ausgleich erreichen.
An Brett 4 bekam Luca heterogene Rochaden auf´s Brett, wobei die weißen Chancen auf Angriff deutlich aussichtsreicher aussahen.
Jens bekam ebenfalls recht früh Ausgleich: zwar konnte sein Gegner durch Tausch den besseren Läufer verbuchen, aber die Stellung war so verrammelt, daß alle verbliebenen Läufer Großbauernähnlichkeit hatten.
Markus hatte es mit einem "harten Brocken" zu tun: Hans-Peter Jakob ist ein sehr erfahrener Spieler und liegt DWZ-mäßig mehrere hundert Punkte vor Markus. Aber gespielt wird bekanntlich auf dem Brett! Und Markus ist immer sehr motiviert, wenn er in der zweiten Mannschaft aushilft - das hat er nicht nur in der letzten Runde bewiesen. Er legte seine Eröffnung wie immer strategisch gesund an, beim Gegner kam es zu einem Aufbau, der den SKG-Spielern sehr vertraut vorkommt (Insider!): jede Menge Löcher auf den schwarzen Feldern.
Der erste Trend war also klar: da könnte heute wirklich etwas gehen - wir stehen nirgendwo schlecht, vielerorts aber aussichtsreich.

Doch wenn alles so einfach wäre...
Bei Werner kam Sand ins Getriebe. Der Vorteil ließ sich irgendwie nicht ausnutzen und auf einmal meldete Schwarz Gegenspiel an. Luca war seinen Angriff etwas zu direkt angegangen und Schwarz konnte die weiße Initiative durch Abtausch auffangen. Markus verpasste den Vorwärtsgang mit Druck auf die schwachen Felder und Schwarz kam dadurch zur Konsolidierung. Die Weißspieler hatten allesamt ihre schöne Initiative abgeben und es roch an allen Weißbrettern schon nach Schwierigkeiten. Was machten die Schwarzbretter? Am Frontbrett konnten wir erst Raumvorteil verbuchen, dann das Läuferpaar und schließlich Bauerngewinn, doch so ganz klar war das noch nicht. Besser lief es da an Brett 3: Weiß blieb mit dem König in der Mitte und Jupp attackierte bei Damentausch mit beiden Springern: einer rechts, einer links. Der weiße König als Hauptverteidiger war überlastet und Jupp gewann eine Qualität. Jens behandete die geschlossene Stellung besser als sein Gegner - durch Abtausch und Bauernvorstöße kam er zu Raumvorteil.

Dann kam es zu ersten Ergebnissen: Jupp´s Gegner hatten anscheinend genug von seiner unkoordinierten Stellung und warf das Handtuch. Und gerade als es so aussah, als würde der Schwarze an Brett 4 (Luca) die Führung übernehmen, kam es dort zu einem Remisangebot, welches wir natürlich annamen. Damit für´s erste 1,5 zu 0,5.

Werner´s Stellung machte mittlerweile den Eindruck, als würde sie jeden Moment zusammenklappen, doch Werner fand immer noch einen Zug, der irgendwie die Stellung noch leben ließ. Krönung war dann eine Königsstellung auf e3 - bei vollem Brett wohlgemerkt. Markus geriet langsam unter Druck und schaltete auf Verteidigung. Jens meldet Ambitionen auf dem Königsflügel an. An Brett 1 wurde weiter getauscht, der Mehrbauer blieb auf schwarzer Seite.

Werner´s Position ächzte und wankte, er mußte erst einen Bauern geben, dann noch einen zweiten, doch der K.O. blieb aus und so ganz klar war das noch nicht. Bei einer weiteren Abwicklung konnte Werner einen Bauern zurückerobern und - auf einmal - stand der weiße König für´s Endspiel goldrichtig. Das Läuferendspiel mit Minusbauer war dann schließlich auch glatt Remis - worin der Gegner einwilligte. 2 : 1 für Geisenheim.
An Brett 1 sah Weiß seine große Chance gekommen: unter Springer-Reingeklopfe glaubte er seinen Minusbauern wieder zurückerhalten zu können aufgrund eines Grundreihenmatt-Motivs. Doch als der Nebel sich verzogen hatte, parierte Schwarz das Turmschach mit einem einfachen Läuferrückzug. Die Partie war gelaufen: 3 : 1 für Geisenheim. Jens´ Königsangriff schwoll zu mächtig an, nur unter großen Materialopfern war Weiß in der Lage, direktes Matt zu verhindern. 4 : 1 !
Damit war der Kampf beendet und Hans-Peter Jakob bot seinem Gegner freundschaftlich Remis an: mittlerweile stand er zwar etwas besser, aber von einer direkten Umsetzung war nichts zu sehen. Markus hat damit erneut einem sehr starken Gegner ein Remis abgetrotzt - sehr starke Leistung, Markus!

Endstand damit 4,5 : 1,5 für Geisenheim.
Nach Spielverlauf ist der Sieg wohl ein wenig hoch ausgefallen, aber wir lagen immer in Front und beklagen uns natürlich nicht über Advents-Geschenke.

Die Einzelergebnisse:

SK 1950 Geisenheim 2-Blau-Gelb Wiesbaden 14½ : 1½
 
 Link, Michael -   Haydar, Haschem 1 : 0
 Daubitz, Werner -   Riebensahm, Lutz ½ : ½
 Magnus, Jupp -   Seidl, Peter 1 : 0
 Daubitz, Luca -   Lehr, Karl-Heinz ½ : ½
 Topfstedt, Jens -   Ashrafinia, Manouchehr 1 : 0
 Szarka, Markus -   Jakob, Hans-Peter ½ : ½


Alle Ergebnisse des Spieltags gibt es hier.
(Mit der Vorentscheidung (?) um den Aufstieg: Schierstein-BKA.)


Bilder vom Spieltag:

  • Bezirksliga_R4_001
  • Bezirksliga_R4_002
  • Bezirksliga_R4_003
  • Bezirksliga_R4_004
  • Bezirksliga_R4_005
  • Bezirksliga_R4_006
  • Bezirksliga_R4_010
  • Bezirksliga_R4_011
  • Bezirksliga_R4_012
  • Bezirksliga_R4_013
  • Bezirksliga_R4_014
  • Bezirksliga_R4_015
  • Bezirksliga_R4_016
  • Bezirksliga_R4_017
  • Bezirksliga_R4_018
  • Bezirksliga_R4_019
  • Bezirksliga_R4_020
  • Bezirksliga_R4_021
  • Bezirksliga_R4_022
  • Bezirksliga_R4_023
  • Bezirksliga_R4_024
  • Bezirksliga_R4_025
  • Bezirksliga_R4_026
  • Bezirksliga_R4_027
  • Bezirksliga_R4_028
  • Bezirksliga_R4_029
  • Bezirksliga_R4_030
  • Bezirksliga_R4_031

Simple Image Gallery Extended